288 Zitate und 366 Gedichte über Sehnsucht.

Seite: 64

Wenn lautes Leben wesenlos vorüberrinnt …
Das sind die Stunden, die der Sehnsucht heilig sind.

Stefan Zweig (1881 - 1942, Freitod), österreichischer Germanist, Essayist, Novellist, Lyriker und Erzähler

Quelle: Zweig, S., Gedichte. Silberne Saiten, 1901. Aus: Das sind die Stunden, die der Sehnsucht heilig sind

Ja, die Sehnsucht ist mein Nachen!

Arno Holz (1863 - 1929), Arno Hermann Oscar Alfred Holz, Pseudonyme: Bjarne P. Holmsen und Hans Volkmar, deutscher Dichter und Dramatiker, Pionier des deutschen Naturalismus

Quelle: Holz, Gedichte. Buch der Zeit, Erstdruck 1886. Der Text hier folgt der zweiten, erweiterten Ausgabe 1892. Originaltext. Aus: Tagebuchblätter, 9.

Es pocht eine Sehnsucht an die Welt,
an der wir sterben müssen.

Else Lasker-Schüler (1869 - 1945), deutsch-jüdische Dichterin, Vertreterin der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus in der Literatur. Kleist-Preis 1932

Quelle: Lasker-Schüler, Gedichte. Aus: Weltende, 1905

Ja

Du bist so weit.
So weit wie ein Stern, den ich zu fassen geglaubt.
Und doch bist du nah –
nur ein wenig verstaubt
wie vergangene Zeit.
Ja.

Du bist so groß.
So groß wie der Schatten von jenem Baum.
Und doch bist du da –
nur blaß wie ein Traum
in meinem Schoß.
Ja.

Selma Meerbaum-Elsinger (1924 - 1942), deutschsprachige Dichterin aus Czernowitz, Bukowina, starb im im Zwangsarbeitslager Michailowka in der Ukraine

Quelle: Meerbaum-Elsinger, Ich bin in Sehnsucht eingehüllt. Gedichte eines jüdischen Mädchens an seinen Freund. Hrsg. und eingeleitet von Jürgen Serke, Hoffmann und Campe, Hamburg 1980. 1941