219 Zitate und 9 Gedichte über Selbst.

Seite: 2

Um mich habe ich mich ausbekümmert.

Nikolaus Ludwig von Zinzendorf (1700 - 1760), Nikolaus Ludwig (Graf) von Zinzendorf und Pottendorf, deutscher lutherisch-pietistischer Theologe, Gründer und Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine („Brüder-Unität“) und Dichter zahlreicher Kirchenlieder

Jeder wische seine eigene Nase.

Miguel de Cervantes Saavedra (1547 - 1616), spanischer Schriftsteller und Staatsdiener, zeitweilig algerischer Sklave

Quelle: Cervantes, Don Quijote (El ingenioso Hidalgo Don Quixote de la Mancha), Erstdruck 1. Teil 1605; 2. Teil 1615

Man sollte die Zeit für heilig erklären, in der
wir nicht an uns selber gedacht haben.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Wir Kleindenker – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens, Books on Demand 2006

Sei, wie immer du willst, du wirst mir nicht fremd sein.

Sextus Aurelius Properz (49 - 15 v. Chr.), auch Propertius, Elegiker aus Umbrien

Quelle: Properz, Elegien (Elegiae)

Du hast die erhabene Verpflichtung, für dich selbst zu sorgen, denn du weißt nie, wann die Welt dich brauchen wird.

Hillel (110 v. Chr. - 10 n. Chr.), bedeutender pharisäischer Rabbiner aus der Zeit vor der Zerstörung des zweiten Tempels, Vorsteher des Sanhedrin und Gründer einer Schule zur Auslegung der Schrift, später Oberhaupt der nach ihm benannten Schule, Bet Hillel