210 Zitate und 4 Gedichte über Selbstliebe.

Seite: 3

Selbstliebe ist ohne Eifersucht, ihr dürft mich auch lieben.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Die Eigenliebe und jeder Affekt betrügt uns innerlich.

Immanuel Kant (1724 - 1804), deutscher Philosoph

Quelle: Erdmann (Hg.), Reflexionen Kants zur Anthropologie. Aus Kants handschriftlichen Aufzeichnungen (= Reflexionen Kants zur kritischen Philosophie, Band 1), hrsg. von Benno Erdmann, 1882

Wer sich selbst mag, vermag auch andere zu mögen.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Heutzutage, Edition Nove 2006

Was geben uns Menschen, die nur an sich selbst denken? Sie geben uns wenigstens zu denken.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Zwischenrufe. Aphorismen, Geest-Verlag 2004

Die Spiegelung der eigenen Seele in die vermeintlich geliebte Person ist exhibitionistische Onanie, die ganze Narzissenfelder befruchtet.

© Manfred Poisel (*1944), deutscher Werbetexter, »Sprach-Juan« und »Verbanova«

Quelle: Poisel, Küßchen vom Mann im Mond. Der Mensch & die Liebe, Frieling Verlag Berlin 2001

Frauen, die sich vor dem Spiegel selbstverliebt über die Haare streicheln, liebkosen ihren Körper auch in den Armen des Mannes selbst.

© Manfred Poisel (*1944), deutscher Werbetexter, »Sprach-Juan« und »Verbanova«

Quelle: Poisel, Küßchen vom Mann im Mond. Der Mensch & die Liebe, Frieling Verlag Berlin 2001