55 Zitate und 2 Gedichte über Selbstmitleid.

Seite: 6

Ach, Jammer und Weh,
daß ich mich in meinem Herzen
nicht immer und immer wieder
damit beschäftigte!

Heinrich Seuse (1295 - 1366), latinisiert Henricus Suso, eigentlich Heinrich von Berg, deutscher Dominikaner und Mystiker, stark beeinflusst von den Lehren des Meister Eckhart, 1831 selig gesprochen

Aus dem Mitleid mit anderen erwächst die feurige, die mutige Barmherzigkeit; aus dem Mitleid mit uns selbst die weichliche, feige Sentimentalität.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911

Wer sich dem Selbstmitleid ergibt, kann auch nur von dieser Seite Sympathie erwarten.

Benjamin Franklin (1706 - 1790), veröffentlichte seine frühen humoristisch-kritischen Essays unter dem Pseudonym Mrs. Silence Dogood, US-amerikanischer Politiker, Naturwissenschaftler, Erfinder und Schriftsteller

Ich bemitleide mich selbst.
Jemand muß es ja tun.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner