128 Zitate und 7 Gedichte über Selbstvertrauen.

Seite: 3

Selbstvertrauen ist die Quelle des Vertrauens zu anderen.

François de La Rochefoucauld (1613 - 1680), François VI. de La Rochefoucauld, franz. Offizier, Diplomat und Schriftsteller

Nur der darf wahrhaft an sich glauben, der gelegentlich auch an sich zweifeln kann.

Peter Sirius (1858 - 1913), eigentlich Otto Kimmig, deutscher Gymnasialprofessor, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Sirius, Tausend und Ein Gedanken, 1899

Keine Sorge: einem Eisberg, der nur die Spitze zeigt, fehlt Selbstvertrauen.

© KarlHeinz Karius (*1935), Urheber, Mensch und Werbeberater

Quelle: Karius, WortHupferl-Edition, WortHupferl-Verlag

Ein jeder zählt nur sicher auf sich selbst.

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Wilhelm Tell, 1802-1804. 1. Akt, 3. Szene, Tell