17 Aphorismen und 2 Gedichte über Sinnlichkeit.

Auch der sinnliche Schlaf soll so genossen werden, daß er ein geistiger Balsam ist.

Bettina von Arnim (1785 - 1859), deutsche Schriftstellerin, eigentlich Anna Elisabeth von Arnim, Schwester des Philosophen Clemens Brentano

Töte deine sinnlichen Begierden durch Arbeit ab.

Leo Tolstoi (1828 - 1910), Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, russischer Erzähler und Romanautor

Quelle: Tolstoi, Tagebücher. 1847

Die sinnlicher Empfindungen fähigen Organe sind Mittel und Wege, die zu den Seelen führen.

Ibn Hazm (993 - 1064), eigentlich Abū Muhammad ʿAlī ibn Ahmad Ibn Hazm az-Zāhirī al-Andalusī, Religionshistoriker vermutlich westgotischer Herkunft, Wesir des Kalifen von Cordoba

Aus dem Begehren ins Verehren, aus der Sinnlichkeit in die Ritterlichkeit!

Friedrich Lienhard (1865 - 1929), deutscher Schriftsteller, von 1920-1928 Herausgeber der Zeitschrift »Der Türmer«; Vorkämpfer der Heimatkunst; schrieb Dramen, Essays, Gedichte, Aphorismen und Romane

Sinnlichkeit ist die Eintrittskarte in den Garten der Gefühle.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, einfach kompliziert einfach, 1995

Körper der Liebe

Sinnlichkeit ist die Seele einer Beziehung
Offenheit ihr Rückgrat

Liebe das Herz.

© Nico Szaba (*1970), deutscher Schriftsteller und Weltbürger

Quelle: Szaba, Das rotschwarze Buch. Bilder einer Seele, 2011