98 Zitate und 3 Gedichte über Standpunkt.

Das Allerschwerste dünkt mich immer, einen ganz fremden Standpunkt gelten zu lassen.

Friedrich Glauser (1896 - 1938), Schweizer Schriftsteller und einer der ersten deutschsprachigen Krimiautoren, bekannt durch seine fünf Wachtmeister-Studer-Romane

Das Vertrackte am Klarmachen des eigenen Standpunktes ist, daß man dadurch zu einem nicht zu verfehlenden Ziel wird.

Baruch de Spinoza (1632 - 1677), eigentlich Benedictus d'Espinoza, holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)

Aber man muß wissen, wo man steht
und wohin die andern wollen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, 1907. Aus dem Nachlass. Über Literatur und Leben

Ein Standpunkt ohne Verantwortung
ist nur ein Vorwand für Gemeinheiten.

© Peter Horton (*1941), österreichischer Sänger, Musiker, Gitarrist, Komponist und Buchautor

Quelle: Horton, Die zweite Saite, Echter Verlag 2004

Zum Leben braucht man einen Standpunkt. Zum Überleben meistens mehrere.

© Fritz P. Rinnhofer (1939 - 2020), Marketing- und Verkaufsmanager und Publizist

Quelle: Rinnhofer (Hg.), Weiß-Grüner Zitatenschatz. Von Peter Rosegger bis Fritz P. Rinnhofer, Graz 2002