175 Zitate und 5 Gedichte über Strafe.

Seite: 18

Wenn meine Gemeinde nachläßt, Gutes zu gebieten und Schlechtes zu verwehren, so gibt sie damit die Erlaubnis für ein Unglück von Seiten Gottes.

Mohammed (um 570 - 632), arabisch: der Gepriesene, auch Mahomed, eigentlich Abul Kasim Muhammad Ibn Abdallah, arabischer Begründer des Islam

Quelle: Bihar-ul-Anwar

Die Strafe wird verhängt zwecks Besserung der Menschen.

Corpus iuris civilis Deutsch: »Bestand des zivilen Rechts«, vorbildliche Gesetzessammlung Kaiser Justinians des Großen. Die »Institutionen« und »Pandekten« traten am 30. Dezember 533 in Kraft

Paulus im 18. Buch zu Plautius