79 Zitate und 2 Gedichte über Sympathie.

Gunst ist ein teures Beförderungsmittel. Sie wird mit innerer Freiheit bezahlt.

Georg von Oertzen (1829 - 1910), vollständiger Name: Karl Friedrich Theodor Georg Ludwig von Oertzen, deutscher Lyriker, Epigrammatiker und Spruchdichter, politische Laufbahn im preußischen Hof- und Reichsdienst

Die unbestimmte, unzuverlässige Gunst des großen Haufens.
Aura popularis.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Über das Gutachten der Opferschauer (De haruspicum responso), 56 v. Chr. 20.43

Wir halten oft manchen Menschen wegen seiner Mängel und Fehler für unglücklich, ich aber sage, daß derjenige der unglücklichste Mensch ist, welchem kein Mensch gefällt.

Abraham a Sancta Clara (1644 - 1709), eigentlich Johann Ulrich Megerle, deutscher Augustiner-Barfüßer, hielt in Augsburg, Graz, Wien als Kaiserlicher Prediger volkstümliche, drastische, durch Witze und Wortspiele belebte Predigten, Schillers Vorlage zur Kapuzinerpredigt in »Wallensteins Lager«

Quelle: Abraham a Sancta Clara, Abrahamisches Gehab dich wohl!, 1729 (posthum)

Sympathie ist der wichtigste Faktor jedes Schicksals. Sympathie ist Kraft.

Prentice Mulford (1834 - 1891), US-amerikanischer Journalist, Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer

Nur Menschen, die in reinster Sympathie leben, dürften Tischgenossen sein.

Prentice Mulford (1834 - 1891), US-amerikanischer Journalist, Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer

Freundliches Sichverstehen führt zu Sympathie, und Sympathie führt zu Liebe.

Alfred de Musset (1810 - 1857), französischer Dichter, Novellist und Dramatiker, Verfasser nihilistischer und frivoler Werke