80 Zitate über Takt.

Bei manchen Parties vermißt man oftmals ein großes Warnschild: "Vorsicht, Sie betreten hier eine Takt-freie Zone!"

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Narren poltern herein, wo Engel nicht aufzutreten wagen.

Alexander Pope (1688 - 1744), englischer Dichter, Essayist, Satiriker und Übersetzer der Epen Homers

Kränkung: Ein Vergehen, das fast so ungeheuerlich ist wie eine Taktlosigkeit.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker

Quelle: Bierce, Des Teufels Wörterbuch (The Cynic's Word Book), 1906 (1909 als »Devil’s Dictionary« in ›Collected Works‹, Vol. 7)

Urteilskraft ist nicht bei jeder Gelegenheit erforderlich, Takt aber immer.

Philip Stanhope, 4. Earl of Chesterfield (1694 - 1773), Philip Dormer Stanhope, englischer Staatsmann und Schriftsteller

Quelle: Chesterfield, Briefe an seinen Sohn über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden

Gerade Leute ohne Takt wollen ihn oft angeben.

Peter Sirius (1858 - 1913), eigentlich Otto Kimmig, deutscher Gymnasialprofessor, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Sirius, Tausend und Ein Gedanken, 1899