66 Zitate über Tapferkeit.

Seite: 3

viele Tapferkeitsmedaillen
aber niemand da
um sie zu tragen

© Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz

Angst vor Mut kann manchmal auch Tapferkeit sein.

© Fritz P. Rinnhofer (1939 - 2020), Marketing- und Verkaufsmanager und Publizist

Quelle: Rinnhofer (Hg.), Weiß-Grüner Zitatenschatz. Von Peter Rosegger bis Fritz P. Rinnhofer, Graz 2002

Die Tapferkeit trotzt der Ermahnung.

Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

Verachtung des Lebens ist leicht in harter Bedrängnis,
Tapfer allein ist der Mann, welcher das Unglück erträgt.

Marcus Valerius Martial (zwischen 38 und 40 - nach 100), genannt Martialis, römischer Satiriker und Epigrammdichter

Quelle: Martial, Epigramme, um 101 n. Chr. 11,56-57.
Originaltext: Rebus in angustis facile est contemnere vitam, fortiter ille facit, qui miser esse potest.

Tut um Gottes willen etwas Tapferes!

Huldrych Zwingli (1484 - 1531, gefallen im Krieg gegen die katholischen Kantone), auch Huldreych, Huldreich und Ulrich Zwingli, Schweizer Theologe, Humanist und ab 1522 Reformator

Quelle: Zwingli, H., Briefe. Am 16. Juni 1529 aus dem Lager bei Kappel