242 Zitate und 3 Gedichte über Teufel, Satan.

Dämonen, weiß ich, wird man schwerlich los.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie zweiter Teil, 1832. 5. Akt, Mitternacht, Faust zur Sorge

Den Teufel spürt das Völkchen nie,
Und wenn er sie beim Kragen hätte.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Auerbachs Keller in Leipzig, Mephistopheles zu Faust

Du bist doch sonst so ziemlich eingeteufelt.
Nichts Abgeschmackters find' ich auf der Welt
als einen Teufel, der verzweifelt.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Wald und Höhle, Mephistopheles zu Faust

Der Teufel hat die Welt verlassen,
die weil er weiß,
die Menschen sich auch ohn' ihn hassen
und machen sich die Hölle heiß.

Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung

Quelle: Rückert, Gedichte. Die Weisheit des Brahmanen, 1836-1839