43 Zitate über Tiefe.

Es gibt keine schöne Fläche ohne eine schreckliche Tiefe.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Nachgelassene Fragmente. Ende 1870 – April 1871

Tiefe strebt Weite und Länge notwendig an.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Auch Sumpf erweckt manchmal den Eindruck von Tiefe.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Tiefe:
Wer in die Tiefe geht,
kommt später ans Licht.

© Klaus D. Koch (*1948), deutscher Mediziner und Aphoristiker

Quelle: Koch, Hellwache Träume, Edition Temmen 1999

Nicht "Einfach Tiefes!“ Einfach: Tiefes.

© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

Quelle: Reus, Zeit-Zeugnisse. (24)

Bevor du in die Tiefe steigst, befestige dein Kletterseil sorgfältig.

© Gerlinde Nyncke (*1925), deutsche Ärztin und Aphoristikerin

Quelle: Nyncke, Weggefährten. Gedanken und Aphorismen, 1990