257 Zitate und 22 Gedichte über Treue.

Seite: 2

Loyalität:
Treue im Smoking.

© KarlHeinz Karius (*1935), Urheber, Mensch und Werbeberater

Quelle: Karius, WortHupferl-Edition, WortHupferl-Verlag

Treu bleibt der Himmel stets dem Treuen.

Joseph von Eichendorff (1788 - 1857), Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff, deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

Vor der Treue gibt es nichts Großes und nichts Kleines.

Adolf von Harnack (1851 - 1930), deutscher evangelischer Theologe, Professor für Kirchengeschichte und Kirchenhistoriker

In kalten Herzen gefriert die Treu'.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Shakespeare, König Heinrich VIII. (The Famous History of the Life of King Henry the Eighth, oder einfach: Henry VIII; Alternativtitel im First Folio bis 1623: All is True), entstanden ca. 1612/13, Erstdruck 1623

In jeder Zone keimt Heldenmut und Treue.

Gioachino Rossini (1792 - 1868), Gioachino Antonio Rossini, auch Gioacchino, italienischer Komponist

Die Wahrheit schwindet von der Erde,
Auch mit der Treu' ist es vorbei.
Die Hunde wedeln noch und stinken
Wie sonst, doch sind sie nicht mehr treu.

Heinrich Heine (1797 - 1856), Christian Johann Heinrich Heine (Harry Heine), deutscher Dichter und Romancier, ein Hauptvertreter des Jungen Deutschland, Begründer des modernen Feuilletons

Quelle: Heine, H., Gedichte. Neue Gedichte. Zeitgedichte, entst. 1824-1844, Erstdruck 1844. Aus: Entartung

Es ist nicht weise, von anderen mehr Treue zu erwarten als von sich selbst.

Christina von Schweden (1626 - 1689), eigentlich Kristina, nach ihrem Übertritt zum Katholizismus Maria Alexandra, schwedische Königin, dankte 1654 ab und widmete sich in Rom der Wissenschaft und Kunst