54 Zitate und 10 Gedichte über Uhr.

Seite: 2

Tradition: Auch wenn die Uhr einst sehr präzis war, ist es sinnlos, sich nach ihr zu richten, wenn sie stehen geblieben ist.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Ich liebe Pendeluhren;
sie machen den Pulsschlag der Zeit sichtbar.

© Germund Fitzthum  (*1938), österreichischer Aphoristiker

Quelle: Fitzthum, Der Literat im Caféhaus, Selbstverlag, Wien 1980

Ob Pendule oder Quarzuhr:
die Geschwindigkeit ist vorgegeben.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Die Armband-Uhr ist die eleganteste Fessel,
die es je gab.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Die Stadt-Uhr hat wieder rheumatische Zufälle.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker und Meister des Aphorismus

Quelle: Lichtenberg, Sudelbuch J, 1789-1794. [J 543]

Auch wenn wir alle Uhren abschaffen,
halten wir die Zeit nicht auf.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

– Ich kann kochen!
– Das können auch Kartoffeln.
Ich gehe ins Theater.
Meine Uhr geht nach.

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag 2004