19 Zitate und 1 Gedicht über Unkraut.

Seite: 2

Das Unkraut vergeht erst nach uns.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Je mehr Esel auf der Welt sind,
um so höher werden die Disteln geschätzt.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen, 1916

Wie kahl und jämmerlich würde manches Stückchen Erde aussehen, wenn kein Unkraut darauf wüchse!

Wilhelm Raabe (1831 - 1910), Pseudonym Jakob Corvinus, deutscher Erzähler, einer der wichtigsten Vertreter des poetischen Realismus

Unkraut vergeht nicht – wenn man nichts dagegen unternimmt.

© Gerd W. Heyse (*1930), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Gehirntestate, Eulenspiegel Verlag, Berlin 1982