29 Zitate und 1 Gedicht über Unvernunft.

Das Regiment der Unvernunft bricht wieder stark hervor:
car tel est notre bon plaisir!

Johann Gottfried Seume (1763 - 1810), deutscher Schriftsteller, unternahm 1801/02 seine berühmte Fußreise nach Sizilien (»Spaziergang nach Syrakus ...«)

Ein menschlich Vieh

Mancher kann nichts, weiß Vernunft rühmlich nicht zu weisen,
Suchet drum durch Unvernunft, daß man ihn soll preisen.

Friedrich Freiherr von Logau (1604 - 1655), deutscher Jurist, Satiriker, Epigramm- und Barockdichter, Pseudonym: Solomon von Golaw

Quelle: Logau, Salomons von Golaw Deutscher Sinn=Getichte Drey Tausend, 1654. Originaltext

Seinen Unverstand zu bergen ist besser als ihn zur Schau zu stellen.

Heraklit von Ephesos (etwa 540 - 480 v. Chr.), auch Herakleitos, griechischer Philosoph, »Der weinende Philosoph« genannt

Quelle: Diels/Kranz (Hg.), Die Fragmente der Vorsokratiker, hrsg. von Hermann Diels und Walther Kranz, Weidmannsche Buchhandlung 1903. 109.

Oft sind unvernünftige Gründe, die helfen, besser als vernünftige Gründe, die nicht helfen.

Matthias Claudius (1740 - 1815), deutscher Dichter, Redakteur, Erzähler und Herausgeber des Wandsbecker Boten, Pseudonym Asmus