183 Zitate und 8 Gedichte über Unzufriedenheit.

Seite: 2

Die meisten Leute machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.

Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835), Friedrich Wilhelm Christian Karl Ferdinand von Humboldt, deutscher Philosoph, Philologe und preußischer Staatsmann, Mitbegründer der Universität Berlin (heute Humboldt-Universität zu Berlin)

Wer Zahnweh hat, wünscht, daß es Kopfweh wär’,
und wär’ es Kopfweh, würd’ er Zahnweh wünschen.

Christian Dietrich Grabbe (1801 - 1836), deutscher Dramatiker

Quelle: Grabbe, Herzog Theoderich von Gothland. Eine Tragödie in fünf Akten, Erstdruck 1827, uraufgeführt 1892

Man nehme sich vor allen Personen in acht, welche das bittere Gefühl des Fischers haben, der nach mühevollem Tagewerk am Abend mit leeren Netzen heimfährt.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister, 1878-1880. Zweiter Band. Zweite Abteilung: Der Wanderer und sein Schatten