81 Zitate und 13 Gedichte über Urlaub.

Seite: 2

Man soll nicht im Urlaub ein anderer Mensch sein, sondern nach dem Urlaub.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Kaffeesätze. Gedankensprünge in den Sand des Getriebes, Edition Spiridon 1987

Im Urlaub will uns endlich die Phantasie erleben.

© Elmar Kupke (1942 - 2018), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Quelle: Kupke, Der Stadtphilosoph 2, 1992

Ferienzeit! – Nicht Worte, nicht Bücher erschöpfen den Zauber, den diese vier Silben bergen.

Ludwig Ganghofer (1855 - 1920), deutscher Volksschriftsteller und Heimatromanautor

Quelle: Ganghofer, Der Hohe Schein. Roman. 2 Bde., 1904

Florida-Urlauber

Wer hier zum faulen Gaffen ruht,
der ist daheim beim Raffen gut.

© Sigbert Latzel (*1931), Dr. phil., Germanist, Philosoph, Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Latzel, Mit dem Kopf geschüttelt. Schüttelreim-Epigramme, TRIGA Verlag 1996