104 Zitate und 6 Gedichte über Verkehr.

Wenn man an einer Stätte dauernd weilt, wird man müde der Welt durch täglichen, nahen Verkehr.

Mi-la Ras-pa (um 1040 - 1123), tibetischer Lyriker und Philosoph, nach innerer Umkehr führte er das asketische Leben eines buddhistischen Einsiedlers, galt als Wundertäter

Auf der Straße kann man unverhofft am Leben bleiben.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Das ist ein schöner Zug an dir, sagte der Autofahrer zur Lok und löst eine Fahrkarte.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Was ihm widerfährt, gilt dem Autofahrer nichts, nur daß er wieder fährt

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Nachruf

Verkehrsdisziplin wollte Jens nie gelingen.
Jetzt schwebt er über den Dingen.

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Veilchen, so weit das Auge reicht. Gedanken um Gedanken, 2000