18 Zitate und 1 Gedicht über Verlobung.

Was! Du nimmst sie jetzt nicht,
und warst der Dame versprochen?
Antwort: Lieber!
Vergib, man verspricht sich ja wohl.

Heinrich von Kleist (1777 - 1811), Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist, deutscher Dramatiker, Novellist, Bühnenschriftsteller und Erzähler

Quelle: Kleist, H., Gedichte. Das Sprachversehen

Eine Verlobung ist die bedingte Verurteilung zu lebenslänglicher Doppelhaft mit vorläufigem Strafaufschub.

August Strindberg (1849 - 1912), Johan August Strindberg, schwedischer Schriftsteller und Künstler, gilt als einer der wichtigsten schwedischen Autoren

Die Verlobungszeit sollte die unterste Sprosse der Liebe sein, und die Zahl der Sprossen unendlich.

Wilhelm Weber-Brauns (1883 - nach 1922), deutscher Zahntechniker und Schriftsteller

Quelle: Weber-Brauns, Satiren, Aphorismen und Nachdenkliches, 1919