311 Zitate und 4 Gedichte über Vorurteil.

Seite: 4

Das Glück vieler Menschen besteht in ihren Vorurteilen.

Peter Sirius (1858 - 1913), eigentlich Otto Kimmig, deutscher Gymnasialprofessor, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Sirius, Tausend und Ein Gedanken, 1899

Ein Vorurteil verurteilt das andere,
keins aber sich selbst.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Er ist so genügsam, daß er zum Leben
nur noch Vorurteile braucht.

© Elmar Kupke (1942 - 2018), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Quelle: Kupke, Aporismen 2, 1985

Vorurteile sind Erkenntnisse,
die aus Verkenntnissen
gezogen werden.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Wegweiser, Asaro-Verlag 2005

Vorurteile können die schönsten
Erfahrungen verhindern.

© Waltraud Puzicha (1925 - 2013), deutsche Aphoristikerin

Quelle: Puzicha, Kurz belichtet, Klappe 1, 1997