29 Zitate über Wahlversprechen.

Koalitionsverhandlungen: Da sieht's der Wähler mit Entsetzen, daß die Gewählten Wahlversprechen brechen, nur um Ministerposten zu besetzen.

© Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer, Führungskräftetrainer, Coach und Wortspieler

Quelle: Jung, nachdenklich, nagelneue Aphorismen und frisch gekloppte Sprüche, Books on Demand 2006

Wahlkampf: Organisiertes Versprechen

© Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*1939), Prof. Dr., deutscher Chemiker, Mitglied der Enquête-Kommission für Gentechnik des Deutschen Bundestages, wurde für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Quelle: Quadbeck-Seeger, Im Labyrinth der Gedanken: Aphorismen und Definitionen, Books on Demand 2006

Wahlkampf: Vorher fleißiges Anreden –
hinterher nur faule Ausreden.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Kaffeesätze. Gedankensprünge in den Sand des Getriebes, Edition Spiridon 1987

Wenn die Stimmen in der Urne sind,
hat die Demokratie erst mal Pause.

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Dicker Vater bei den Wahlen,
dünne Kinder beim Regieren.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller