310 Zitate und 63 Gedichte über Wunsch.

Seite: 3

Wieviel du wünschen magst, der Wunsch wird weitergehn,
und Glück ist da nur, wo die Wünsche stille stehn.

Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung

Wünsche sind nie klug. Das ist sogar das beste an ihnen.

Charles Dickens (1812 - 1870), Pseudonym Boz, englischer Advokatenschreiber, Parlamentsberichterstatter und Erzähler, berühmt geworden durch die »Pickwick papers«

Wünsche nie etwas, das der Wände und Vorhänge bedürfte.

Marc Aurel (121 - 180), römischer Kaiser und Philosoph, hieß bei Geburt Marcus Annius Catilius Severus; später Marcus Annius Verus; nach Adoption durch Kaiser Hadrianus: Marcus Aelius Aurelius Verus und nach Adoption durch Kaiser Antoninus Pius und als Kaiser: Marcus Aurelius Antoninus Augustus

Hätte die Katze Flügel, kein Sperling wär' in der Luft mehr.
Hätte, was Jeder wünscht, Jeder; wer hätte noch Was?

Johann Gottfried von Herder (1744 - 1803), deutscher Kulturphilosoph, Theologe, Ästhetiker, Dichter und Übersetzer

Quelle: Herder, Zerstreute Blätter (6 Sammlungen), 1785-97. Das Rosenthal. Aus den zerstreuten Blättern, vierte Sammlung 1792