1573 Zitate und 130 Gedichte über Zeit.

Seite: 170

Einen solchen Umfang bietet dem Weisen seine Lebenszeit wie einem Gott die Ewigkeit

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), 62 n. Chr. 53. Brief. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Tantum sapienti sua quantum deo omnis aetas patet

Wir werden nicht geboren, sondern nur kurzzeitig dem Nichts entzogen.

© Elmar Schenkel (*1953), Anglist, Autor, Übersetzer, Maler

Quelle: Schenkel, Anruf aus der Kreidezeit. Aphorismen und andere Alphornissen, Collection Montagnola Nr. 56, hrsg. von Klaus Isele, BoD 2019. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers. Vom Erscheinen und Verschwinden

Heute kann passieren, was irgendwann passieren kann.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), 62 n. Chr. 63. Brief. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Hodie fieri potest quidquid umquam potest

Zur Eile fehlt mir die Zeit.

© Kurt Wolfgang Ringel (*1948), Chemiefacharbeiter und Diplom-Ingenieur, Freidenker aus Sachsen

Zeit ist kostbarer als Geld: Time is more than money.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Denk-An-Sätze, 2013. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Universitätsverlags Dr. N. Brockmeyer

Sie litten alle unter der Angst, keine Zeit für alles zu haben, und wußten nicht, dass Zeit haben nichts anderes heißt, als keine Zeit für alles zu haben.

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Quelle: Musil, Der Mann ohne Eigenschaften, 1921-1942; gilt als einer der wichtigsten Romane des 20. Jhs. Der erste Band von drei geplanten erschien 1930, der erste Teil des zweiten 1932. Musil arbeitete bis zu seinem Lebensende an dem Roman