341 Zitate und 9 Gedichte über Zorn, Wut.

Seite: 4

Wer niemals auf die Palme geht,
weiß nicht, was man von dort erspäht.

© Waltraud Puzicha (1925 - 2013), deutsche Aphoristikerin

Quelle: Puzicha, Kurz belichtet, Klappe 1, 1997

Der Zorn ist ein kurzer Wahnsinn.

Horaz (65 - 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

… aber sich in eine Sache förmlich hineinbeißen, das überlassen wir den Mäusen.

Plutarch von Chäronea (45 - 120), griechischer Philosoph, Historiker und Konsul von Griechenland

Quelle: Plutarch, Moralia (Moralische Schriften und Abhandlungen). Von der Bezähmung des Zorns

Wenn man geladen ist,
will man auch schießen.

© Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer, Führungskräftetrainer, Coach und Wortspieler

Quelle: Jung, Ausgesprochen scharfe Konturen. 1500 neue Aphorismen & Sprüche, Books on Demand 2006

Wem, wenn er in Aufwallung gerät, die Leidenschaft der Seele den Verstand überwältigt, dem verschleiert der Zorn das Auge des Verstandes.

Nizam Ul-Mulk (1018 - 1092 (erdolcht)), Nizām al-Mulk Abū ʿAlī al-Hasan ibn ʿAlī ibn Ishāq at-Tūsī, persischer Großwesir der Seldschukken-Sultane mit dem Beinamen »Ordnung des Reiches«, stiftete die theologische Hochschule Nizamiyya in Bagdad

Quelle: Nizâm Ul-Mulk, Siyāsatnāma. Gedanken und Geschichten