71 Zitate und 7 Gedichte über Zuhause.

Seite: 8

Widerspruch: Er traute sich nicht heim
ins traute Heim.

© Gerd W. Heyse (*1930), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Kurz und scherzhaft, Eulenspiegel Verlag, Berlin 1974

Heim

Wer hat das Wort ersonnen?
Es klingt wie ein süßer Reim,
Eine Welt voll tausend Wonnen –
Das traute Wörtlein ›Heim‹!

Friedrich Pesendorfer (1867 - 1935), österreichischer Theologe, Domkapitular in Linz und Gründer der Linzer Dombauzeitschrift »Ave Maria«

Quelle: Pesendorfer, Mein Spruchbüchlein. Verlagsbuchhandlung Styria, Graz und Wien 1913

Das eigene Zuhause kann der schönste oder
der schrecklichste Ort der Welt sein.

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor,
Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner