28 Zitate und 2 Gedichte über Zuschauer.

Seite: 2

Wir bieten, einer dem andern, ein genügend interessantes Schauspiel.

Epikur von Samos (341 - 271 v. Chr.), griechischer Philosoph

Quelle: Nestle, Die Nachsokratiker, 2 Bde., 1923. Aus unbestimmten Schriften [133]

Warum zahlen so viele Leute Eintritt, wenn ihnen das Ganze erst am Ausgang gefällt?

© Emil Baschnonga (*1941), Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Baschnonga, durch die blume, pendo-verlag 1975

So viele Zuschauer - so viele Spieler.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Schweig still, undankbares Volk, du siehst einen Republikaner sterben.

Georges Jacques Danton (1759 - 1794 (hingerichtet)), französischer Revolutionär, Rechtsanwalt, wurde in der Französischen Revolution als mitreißender Redner Führer der Volksmassen, nach dem Sturm auf die Tuilerien Justizminister, im Konvent Mitglied der Bergpartei, organisierte maßgeblich die nationale Verteidigung und verkündete das Prinzip der natürlichen Grenzen Frankreichs

Bei seiner Hinrichtung am 5. April 1794

Man kann sich einen Theatersaal "volllachen" oder "leerdramatisieren". Der Zuschauer entscheidet was zutrifft.

© Gunnar Madeheim (*1969), Freund philosophischer Gedanken / splitter; Werkzeugmacher, Bankkaufmann, Geschäftsführung Theater Seitensprung e.V.