71 Zitate über Zweck.

Seite: 7

Abscheuliche Mittel, für gute Zwecke eingesetzt,
machen auch den Zweck abscheulich.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

Quelle: Tschechow, Briefe. 1. August 1892

Das Engagement für einen einzigen Zweck ist das Grundelement des Erfolgs im Leben, unabhängig davon, zu welchem Zweck.

John Davison Rockefeller (1839 - 1937), US-amerikanischer Bankier und Unternehmer, gründete 1870 die Standard Oil Co. of Ohio und 1882 den Standard Oil Trust, der 95% des Raffineriegeschäftes der USA kontrollierte

Es ist gut, dass alles in der Welt seinen Zweck hat und nicht bloss ein Ziel.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Aphoretum – Gesammelte Aphorismen, 2010

Der Zweck heiligt den Teufel.

© André Brie (*1950), Dr. rer. pol., deutscher Diplom-Politikwissenschaftler, von 1999 bis 2009 Europaabgeordneter der Linkspartei, Präsident der Chile-Delegation des Europäischen Parlaments, von 2011 bis 2016 Abgeordneter im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Aphoristiker

Mehl kann man nicht säen, und die Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 7. Buch, 9. Kap, aus einem Lehrbrief

Der Nebenzweck ist alles Guten Feind.

Hanswalter Hafa (19./20. Jhdt.?)

Quelle: Merian (Hg.), Antwort. 365 deutsche Gedanken und Gedichte, Verlag Gerhard Merian, Stuttgart-Degerloch 1925

Zwecklos sind wir nicht, nur hat unser Zweck keinen Sinn.

© Michael Richter (*1952), Dr. phil., deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker

Quelle: Richter, Wortburg. Aphorismen, Books on Demand 2013