Neuzugänge der letzten 14 Tage.

Wenn du sorglos bist und Lage nicht mit dem Verstand lenkst, nenne das Schicksal nicht blind, das ist es nicht.

Disticha Catonis „Distichen Catos“, früher auch Dicta Catonis „Sprüche Catos“, lateinische Sammlung ethischer Vorschriften von unbekannter Autorschaft. Entstanden im 3. oder 4. Jhdt. n. Chr. Wurde dem älteren Cato zugeschrieben, weil sein Name den Inbegriff moralischer Autorität verkörperte

Quelle: Pseudo-Cato, Disticha Catonis. 4.3. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Cum sis incautus nec rem ratione gubernes, noli fortunam, quae non est, dicere caecam

Geständnis: Ich habe 3 MitautorInnen – das Leben, die Lebe und den Humor.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Denkworte, Books on Demand 2019

Nicht nur von Starken fühlt der Schwache sich gestärkt,
Er selber fühlt sich stark, wo er noch Schwächre merkt.

Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung

Quelle: Rückert, F., Gedichte. Die Weisheit des Brahmanen, 1836-1839. Vierte Stufe. Schule, 6.

Man darf weinen, aber nicht jammern.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), 62 n. Chr. 63. Brief. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Lacrimandum est, non plorandum

Wenn du damit zufrieden bist, was der Nutzen erfordert, fehlen dir nie die Annehmlichkeiten der Natur.

Disticha Catonis „Distichen Catos“, früher auch Dicta Catonis „Sprüche Catos“, lateinische Sammlung ethischer Vorschriften von unbekannter Autorschaft. Entstanden im 3. oder 4. Jhdt. n. Chr. Wurde dem älteren Cato zugeschrieben, weil sein Name den Inbegriff moralischer Autorität verkörperte

Quelle: Pseudo-Cato, Disticha Catonis. 4.2. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Si contento eo fueris, quod postulat usus, commoda naturae nullo tibi tempore deerunt

Wer weniger braucht, dem fehlt weniger.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Denkworte, Books on Demand 2019

Ich bin frei, und wo immer ich auch bin, gehöre ich mir.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), 62 n. Chr. 62. Brief. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Vaco, et ubicumque sum, ibi meus sum