Neuzugänge der letzten 14 Tage.

Die Menschen muss man nicht zertrümmern, sie sind bereits zertrümmert, nur ihre Fragmente leben. Und wenn Menschen das zugeben, können sie menschlich sein (oder werden); wenn sie es nicht zugeben, sind sie selber Phrase, eine bloße Absicht und als solche eher inhuman.

© Alexander Kluge (*1932), deutscher Schriftsteller, Filmemacher und Fernsehproduzent

Quelle: Kluge, Interviews. In: "Opernzeit/Zeitopern" (Begleitbuch zur gleichnamigen Produktion an der Volksbühne Berlin), Barbara Beyer im Gespräch mit Alexander Kluge, 8.11.2007. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Autors

Komisch ist nicht immer lustig.

© Harald Schmid (*1946), Aphoristiker

Quelle: Schmid, Blindenbrillen schützen nicht vor Blendern, Stadthausverlag 2017

Ihr Dichter, die ihr stets nur längst vergangnen Jahren
Und ihren Leiden folgt, die Schuldge oft gequält,
O singt die Greuel auch, die unsre Zeit erfahren,
Von denen noch kein Mund erzählt.

Victor Marie Hugo (1802 - 1885), franz. Schriftsteller, politisch engagiert, Mitglied der Académie Française

Quelle: Hugo, Oden, 1822, übers. von E. Geibel. Die zwei Inseln. Quiberon. Vierte Ode, 1821. Originaltext der Übersetzung

Es gibt eben nichts Vollkommenes unter der Sonne, und thöricht wäre es, das zu beanspruchen.

Lou Andreas-Salomé (1861 - 1937), deutsche Schriftstellerin, Freundin Friedrich Nietzsches und Rainer Maria Rilkes; schrieb Romane und Erzählungen

Quelle: Andreas-Salomé, Menschenkinder, 1899. Originaltext