Neuzugänge der letzten 14 Tage.

Ewig wird dienen, wer nicht versteht, weniges zu nutzen.

Horaz (65 - 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

Quelle: Horaz, Briefe (Epistolae). I, 10, 41. Übersetzung: Aphorismen.de
Originaltext: Serviet aeternum, qui parvo nesciet uti.

Warum nur reden wir uns öfter etwas ein als aus?

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Sozusagen, Books on Demand 2020

Der weise Mann darf nicht erst nach der Tat, sondern muss sich bereits lange zuvor bedenken.

Epicharm (um 550 - 460 v. Chr.), auch Epicharmos, griechischer Arzt und Lustspielautor

Quelle: Stobaios, Eclogae und Florilegium (antike Sammlung von Exzerpten und Lehrmeinungen)

Wenn du in einer Sache irrst, lass dich bereitwillig besiegen.

Philippides (um 335 v. Chr.), athenischer Dichter

Quelle: Stobaios, Eclogae und Florilegium (antike Sammlung von Exzerpten und Lehrmeinungen). Stobaios zitiert hier aus Philippides' Stück Ananeosis
Übers. Aphorismen.de

Dem Wahren und Ziemlichen gilt meine Sorge und mein Fragen und darin gehe ich ganz auf.

Horaz (65 - 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

Quelle: Horaz, Briefe (Epistolae). I, 1, 10. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Quid verum atque decens, curo et rogo et omnis in hoc sum.