66 Aphorismen deren Autor/Quelle 'Schelling' enthält.

Wenn die Architektur überhaupt die erstarrte Musik ist...

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775 - 1854), deutscher Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus

Quelle: Schelling, Vorlesung über die Philosophie der Kunst, 1802/03

Es gibt keine höhere Offenbarung weder in Wissenschaft noch in Religion oder Kunst als die der Göttlichkeit des Alls: Ja, von dieser Offenbarung fangen jene erste an und haben Bedeutung nur durch sie.

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775 - 1854), deutscher Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus

Quelle: Schelling, Ideen zu einer Philosophie der Natur als Einleitung in das Studium dieser Wissenschaft, 1797

Die Erregung des Eigenwillens geschieht nur, damit die Liebe im Menschen einen Stoff oder Gegensatz finde, darin sie sich verwirkliche.

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775 - 1854), deutscher Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus

Quelle: Schelling, Über das Wesen der menschlichen Freiheit, 1809

Nicht wir sind in der Zeit, sondern die Zeit – oder vielmehr nicht sie, sondern die reine absolute Ewigkeit ist in uns!

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775 - 1854), deutscher Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus

Quelle: Schelling, Philosophische Briefe über Dogmatismus und Kriticismus, 1795

Das Reich der Wissenschaft ist keine Demokratie, noch weniger Ochlokratie, sondern Aristokratie im edelsten Sinne.
Die Besten sollen herrschen!

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775 - 1854), deutscher Philosoph, Hauptvertreter des deutschen Idealismus

Quelle: Schelling, Vorlesung über die Methode des akademischen Studiums, 1803