3293 Zitate und 513 Gedichte mit dem Textinhalt 'Glaube'.

Glaube ist Glaube an Unsichtbares. Wissen ist Glaube an Sichtbares.

Oswald Spengler (1880 - 1936), deutscher Kultur- und Geschichtsphilosoph

Quelle: Spengler, Gedanken, hg. von Hildegard Kornhardt, München 1941

Vernunft ohne Glaube – Autismus.
Glaube ohne Vernunft – Hysterie.

Glaube ohne Vernunft – Aberglaube.
Vernunft ohne Glaube – Arroganz.

© Paul Mommertz (*1930), deutscher Schriftsteller, Autor von Drehbüchern, Bühnenstücken und Hörspielen

Quelle: Mommertz, Sinnthesen. Aphorismen über Gott und die Welt

Glaube, Liebe, Hoffnung: glaube, liebe Hoffnung!

Friedrich Hebbel (1813 - 1863), Christian Friedrich Hebbel, deutscher Dramatiker und Lyriker

Quelle: Hebbel, Tagebücher. Nach der historisch-kritischen Ausgabe von R. M. Werner, 4 Bde., 1903-04. 1843

Glaube ohne Zweifel ist ein toter Glaube.

Miguel de Unamuno (1864 - 1936), Miguel de Unamuno y Jugo, spanischer Philosoph, Dichter und Essayist, Rektor der Universität Salamanca, entfloh der Diktatur Primo de Riveras, verehrt als Erwecker Spaniens

Der Glaube ist kein Gewand, der Glaube ist inwendig.

Peter Rosegger (1843 - 1918), Pseudonym P. K., Petri Kettenfeier, österreichischer Volksschriftsteller und Erzähler, Autodidakt, begann als Wanderschneider

Auch der Glaube zu wissen ist nur ein Glaube.

© Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*1939), Prof. Dr., deutscher Chemiker, Mitglied der Enquête-Kommission für Gentechnik des Deutschen Bundestages, wurde für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Quelle: Quadbeck-Seeger, Im Labyrinth der Gedanken: Aphorismen und Definitionen, Books on Demand 2006