Zitat zum Thema: Sicherheit

Eine Religion ist ein solidarisches System von Überzeugungen und Praktiken, die sich auf heilige, d.h. abgesonderte und verbotene Dinge, Überzeugungen und Praktiken beziehen, die in einer und derselben moralischen Gemeinschaft, die man Kirche nennt, alle vereinen, die ihr angehören. Das zweite Element, das in unserer Religion auftaucht, ist nicht weniger wichtig als das erste; denn wenn man zeigt, daß die Idee der Religion von der Idee der Kirche nicht zu trennen ist, dann kann man ahnen, daß die Religion eine im wesentlichen kollektive Angelegenheit ist.

Émile Durkheim

(1858 - 1917), französischer Soziologe, Professor u.a. an der Sorbonne (seit 1902), mit seinem Werk »Die Regeln der soziologischen Methode« (1895) entwickelte er die Soziologie als empirische Wissenschaft

Quelle: Durkheim, Die elementaren Formen des religiösen Lebens (Les formes élémentaires de la vie religieuse), 1912