Zitat zum Thema: Feigheit

Er bringt es nicht zu einer aggressiven Tat, sondern nur zu aggressiven Worten, wählt aber diese so beleidigend wie möglich und verbraucht in derben und beleidigenden Ausdrücken alles das, was an Energie und Kraft in ihm sich aufgesammelt hat: nachdem das Wort verklungen ist, ist er feiger als der, welcher nie gesprochen hat.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

(1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Unzeitgemäße Betrachtungen, 1873-1876. David Strauß. Der Bekenner und der Schriftsteller, 1873