Zitat zum Thema: Gewalt, -losigkeit

Jede Gewalttätigkeit, jeder Krieg besonders, vermehrt das Böse in Mensch und Volk und die Disposition zu neuem Bösen. Zurückgedrängt in die Urgründe der menschlichen Seele tritt das Böse das angerichtet worden ist, bei irgend einem Anlaß wieder heraus zu neuem Verbrechen. Mit jedem Krieg, mit jedem Verbrechen wächst wieder das Böse und damit die Schuld der Menschen.

© Josef Kral

(1887 - 1965), deutscher Verleger und Schriftsteller

Quelle: Kral (Hg.), Christliches Zitatenlexikon, hg. von Josef Kral, 1950. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des IGW Verlags. Aus: Das Geheimnis