Zitat zum Thema: Verbrechen

Es pflegten die unsterblichen Götter den Verbrechern, welche sie strafen wollten, nicht selten recht auffallendes Glück und dauernde Straflosigkeit zu gewähren, um sie dann durch den jähen Schicksalswechsel desto empfindlicher zu treffen.

Gaius Iulius Caesar

(100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Quelle: Caesar, De Bello Gallico (Über den Gallischen Krieg), 58-51/50 v. Chr. 1,14,5