Zitat zum Thema: Philosophie, Metaphysik

Der kompromisslose Philosoph wird nie Philosophenkönig einer Gesellschaft sein können. Sondern er wird rasch zum Außenseiter dieser (gedankenlosen) Gesellschaft. Erst recht, wenn er das Nichts im Blick hat, keinen belegten Gott im Angebot hat. Er wird in dieser Gesellschaft obdachlos sein, da er in Gedanken ist, während die anderen gedankenlos ihre verkürzten Antworten feiern. Der kompromisslose Philosoph wird im günstigsten Fall gütig belächelt oder gleich hingerichtet, weggesperrt. Die Menschen erwählen nur das an die Spitze, worauf sie Bezug nehmen können, wenn sie ihre eigene Dummheit darin wiedererkennen können. Oder wenn sie es für so unverständlich halten, dass sie denken, das muss große Philosophie sein.

© Stefan Dehn

(*1982), Denkeremit

Quelle: Dehn, Gedankentagebuch 2015