Zitat zum Thema: Erkenntnis, Erkennen

Das Gute beschäftigt unsre Vernunft, das Wahre und Vollkommene den Verstand; das Schöne den Verstand mit der Einbildungskraft, das Rührende und Erhabene die Vernunft mit der Einbildungskraft.

Friedrich von Schiller

(1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, F., Theoretische Schriften. Über den Grund des Vergnügens an tragischen Gegenständen. Entstanden 1790/91, Erstdruck in: Neue Thalia, Leipzig, 1. Jg., 1792, Heft 1