Zitat zum Thema: Veränderung

Man zieht alsdann nicht genug in Erwägung, daß die Welt sich ändert und die Menschen geschickter werden, indem sie tausend neue Kunstgriffe erfinden, während die Hirsche und Hasen der Gegenwart nicht schlauer sind, als die der Vergangenheit.

Gottfried Wilhelm Leibniz

(1646 - 1716), bedeutender deutscher Mathematiker, Physiker, Philosoph, Sprachwissenschaftler und Historiker

Quelle: Leibniz, Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand (Nouveaux Essais sur l'entendement humain), entstanden 1701-1704, Erstdruck 1765 in Œuvres philosophiques latines et françoises, übersetzt von Carl Schaarschmidt 1873. Originaltext der Übersetzung