Zitat zum Thema: Gut & Böse

Ich stehe nicht an, Gott anzuklagen darum, dass er den Guten, d. h. den Heiligen unter den Menschen mit Schwäche geschlagen hat, dergestalt, dass dieser zum Untergang im Fleisch vorbestimmt und verurteilt war von Anbeginn. Den Bösen, […] den hat der Herr mit Stärke gerüstet, er besteht. Warum muss der Gute Opfer seiner eigenen Schwäche werden, sie seinem Verderber offenbaren, vermeinend, dieser sei im Grunde gut und mild wie er selber? Warum?

Arthur Holitscher

(1869 - 1941), österreichischer Schriftsteller

Quelle: Holitscher, Essays zu Kunst und Literatur, hg. v. Frank Beer, Verlag Volk und Welt 1979. Vor einem Bild des Bauern-Brueghel