Zitat zum Thema: Demut

Alle edlen und schönen Seelen haben in der Jugend einen Schwung zu den Höhen des Lebens, ein uneigennütziges Verlangen nach Hingebung und Opfer, eine Phantasie, welche den Himmel ohne Wolken, die Vortrefflichkeit ohne Mangel, den Horizont ohne Grenzen, die Rosen ohne Dornen sieht. Darin besteht ihr Adel und ihre Schönheit, daß sie sich nicht aufhalten in den Niederungen des Daseins, und – wenn ihnen die Erfahrung später auch zeigt, daß sich an dem Strauch mehr Dornen als Rosen befinden – sie mit umso größerer Freude und tieferer Treue die Rosen pflegen.

Ida Gräfin von Hahn-Hahn

(1805 - 1880), deutsche Schriftstellerin, 45 Bände Erbauungsliteratur und Klostergründerin

Quelle: Hahn-Hahn, Maria Regina. Eine Erzählung aus der Gegenwart, 1860. Drei Jahre im Ehestand