Zitat zum Thema: Reisen

Wunderliche Ferne! Soll ich dich nun des Truges anschuldigen, weil du nicht hältst, was dein Lächeln verheißt?

Bruno Wille

(1860 - 1928), dt. Theologe, Philosoph und Schriftsteller

Quelle: Wille, Die Abendburg. Chronika eines Goldsuchers in zwölf Abenteuern, 1909. Das letzte Abenteuer