Zitat zum Thema: Jugend

Bei jungen Leuten spricht nichts gegen eine gewisse Verwirrung und Unordnung.

Plinius der Jüngere

(um 61 - um 113), Gaius Plinius Caecilius Secundus, römischer Politiker und Schriftsteller, von seinem Onkel Plinius dem Älteren adoptiert

Quelle: Plinius der Jüngere, Briefe (Epistulae). Buch III, Brief 1: C. Plinius Calvisio [Rufo] Suo S. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nam iuvenes confusa adhuc quaedam et quasi turbata non incedent