Zitat zum Thema: Gerechtigkeit

Niemand aber, der Tod, Schmerz, Exil und Armut fürchtet, kann gerecht sein.

Marcus Tullius Cicero

(106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Von den Pflichten (De officiis), 44 v. Chr. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nemo enim iustus esse potest, qui mortem, qui dolorem, qui exilium, qui egestatem timet