Helfen Sie mit ...

... die Qualität unserer Texte und Autorendaten zu verbessern und melden Sie Fehler über den Button "Fehler melden".

Zähler

Momentane Besucher: 1132

Aphorismus zum Thema: Mann & Frau

Bin ich hinreichend abstoßend? unverletzlich, unbeugsam, vergeistigt und unsichtbar wie ein Engel und gleichzeitig ein Ficker wie ein Held von De Sade: "Niemand war so sehr Herr seines Schwanzes wie Rombeau!" (Was nebenbei ein hübscher Satz ist.) Gerade weil ich zu sehr Herr meines Schwanzes war, haben wir uns zerstritten! Ich fand, daß sie mein Geschlecht vereinnahmte. Die Eier kann man herleihen oder hergeben, aber aufgeben, niemals! Dies hat mich einmal mehr von der tiefen Unmoral der Frauen überzeugt. Die Frauen haben keine Vorstellung vom Recht. Die Besten haben keine Skrupel, an Türen zu lauschen, Briefe zu öffnen, zu tausend kleinen Betrügereien zu raten und sie zu verüben, etc. All das kommt von ihrem Organ. Wo der Mann etwas Erhabenes hat, haben sie ein Loch! Dieses Erhabene ist die Vernunft, die Ordnung, die Wissenschaft, der Phallus Sonnenplanet, und das Loch, das ist die Nacht, das Feuchte, das Unklare.

Gustave Flaubert

(1821 - 1880), französischer Erzähler und Novellist

Quelle: Über Louise Colet