Zitat zum Thema: Vegetarier

Manche der gebildeteren Vegetarier berufen sich zur Erklärung ihrer Ernährungsweise einerseits auf medizinisch argumentierende Autoren, die die fleischlose Kost für die gesündere erklären, und andererseits auf Aussprüche berühmter philosophierender Vegetarier – wie beispielsweise Thoreau. Thoreaus geistige Ziehväter in dieser Frage, die Neuplatoniker, waren nicht Vegetarier, weil sie damit gesünder leben wollten, sondern weil sie im Gegenteil danach trachteten, den Körper zu schwächen. Je schwächer der Körper, desto stärker konnte er nach deren Auffassung die Macht der Seele beweisen. Sie gingen davon aus, daß es keine Kunst ist, in einem starken Körper eine starke Seele zu haben. Mittlerweile hat sich längst herausgestellt, daß die Beziehung zwischen physischer und psychischer Stärke ein kompliziertes Geflecht von nur schwer bestimmbaren Wechselwirkungen ist.

© Gregor Brand

(*1957), deutscher Schriftsteller, Lyriker und Verleger

Quelle: Brand, Meschalim. Zweitausend Aphorismen, Gregor Brand Verlag 2007