Zitat zum Thema: Etymologie

Den Nagel auf den Kopf treffen

Hier ist nicht die Rede vom Kistennagel oder Bildernagel, sondern vom Nagel, der in der Zielscheibe des Schützen eingeschlagen wird, den Mittelpunkt markierend. Trifft der Schütze diesen Nagel, so war sein Schuß ein "Schuß ins Schwarze". Vollbringen wir im Leben kleine Meisterleistungen – ein treffendes Urteil, eine Charakteristik voller Geste und Schärfe, ein guter Witz am rechten Platz – lobt die Umwelt: der hat aber den Nagel auf den Kopf getroffen! Und ein guter Schütze zu sein, wen freute das nicht, wenn auch die Gelegenheiten, sich auf einem Schützenfest als Schützenkönig zu präsentieren, heute immer seltener werden, und wir die Kunst, den Nagel auf den Kopf zu treffen, fast nur noch auf geistigem Gebiet üben können.

Redensart